Kultur - Gestalten / Kursdetails

"Lichtspieler- Wie Lavanchy - Clarke die Schweiz ins Kino holte"CH-2022-102 Min.

Kursnr.
AL2203
Beginn
Do., 18.04.2024,
19:00 - 21:00 Uhr
Dauer
1 Termin
Gebühr
7,00 € (Karten an der Museumskasse, Reservierungen bei der vhs möglich)
Buch und Regie: Hansmartin Siegrist.
2018 wurden in einem Archiv in Frankreich die frühesten Schweizer Filmaufnahmen entdeckt, die von Francois-Henri Lavanchy-Clarke (1848-1922) aufgenommen wurden. Der weitgereiste schillernde Unternehmer, Werbemann und Philanthrop hatte eine Konzession der Büder Lumiere und einen Kinematografen erworben und lud 1896 bei der Landesausstellung in Genf zum ersten mal ins Kino ein. Aus diesen fünfzig inzwischen zum Teil restaurierten Filmrollen resultiert nicht nur das fesselnde Porträt eines schillernden Medienpioniers, sondern auch ein sorgfältig gefertigter, unterhaltsam-informativer Dokumentarfilm, der einen Blick auf die früheste Schweizer Filmgeschichte eröffnet. Er zeigt aber auch das Ende der "Belle Epoque", zerrissen zwischen Fortschrittsglauben und Endzeitstimmung.
Regisseur Hansmartin Siegrist aus Basel wird anwesend sein und dem Publikum Rede und Antwort stehen.
Bezahlung nur an der Abendkasse.


Kurstermine

Anzahl: 1

Datum
18.04.2024
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Claus-Graf-Stauffenberg-Str. 15, Laemmle-Kino im Schloss Großlaupheim




Dozent(en)