Programm / Programm / Gesellschaft / Politik, Philosophie, Interdisziplinäres
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Lange Nacht der Volkshochschule - Eröffnungsveranstaltung (1000)

Fr. 20.09.2019 16:30 - 23:00 Uhr

Donzentin:

Lange Nacht der Volkshochschule(n)
20. September, 16:30 bis 23 Uhr
I. Auftakt Mensa der Friedrich-Uhlmann-Schule 16:30 – 18:45 Uhr
• Begrüßung durch Oberbürgermeister Gerold Rechle
• 100 Jahre Volkshochschulen in Deutschland, Sabine Zolper, vhs-Leiterin
• Eröffnungsvortrag: Mobiles Baden-Württemberg, Klaus Amler, Ökonsult
Klaus Amler ist der Autor der Studie „Mobiles Baden-Württemberg. Wege der Transformation zu einer nachhaltigen Mobilität“ und profunder Kenner der Materie. In einem spannenden Vortrag schildert er die Inhalte der Studie und zeigt auf, welche Zukunftsszenarien denkbar sind.
• Sektempfang
Für die musikalische Umrahmung sorgt das Gitarrentrio der Musikschule Laupheim.
Die Eröffnungsveranstaltung wird live ins Internet gesendet. Sie können unterfolgendem Link zuschauen:
II. VHS-Gebäude, Bahnhofstr. 8, 19 – 23 Uhr
1. Ausstellung Kunstkurs von Barbara Willar im gesamten Haus
2. EG - Musik und Literatur
TRUE LOVE: Liebeslieder aus 150 Jahren neu arrangiert, mit Akkordeon, Gitarre und mehrstimmigem Gesang präsentieren die FLUGFISCHE. Schnulzen, Smooth Jazz und Lieblingslieder aus Hollywood wechseln sich ab mit Texten über die Liebe, das Leben und Herrn Lämmle.
Mit Karin Probst, Uwe Nepomutzky, Ivan Antonic und Peter A. Siegel
3. Raum 1, 1. OG: digitale Lernwelten, Beratung und mehr
• Vorstellung der vhs Cloud
• Beratung über Angebote der Volkshochschule
4. Raum 3, 1. OG: Vorträge
19:15 Uhr Mit welchen Farben sehen wir die Welt? Elisabeth Ott, Coach
20:15 Uhr Die Geschichte der Gastronomie in Laupheim, Gerd Winkler, Stadtarchivar
21:15 Uhr Achtsamkeit, Susanne Schaub, Wirtschaftspsychologin
5. Dachgeschoss - Verkostung /Buchverkauf
Heimatliebe Laupheim. Traditionelle Kochkunst neu entdeckt
Mit Irmgard Göller, Simone Kiesle-Dietz, Gabriel Wruck

Kurs abgeschlossen Building Information Modeling als Motor der Digitalisierung in der Baubranche (1101)

Mi. 09.10.2019 18:30 - 20:00 Uhr

Dozent: Florian Renz

Die Digitalisierung verändert unsere Gesellschaft und unser Arbeitsleben. BIM (Building Information Modeling) als Synonym der Digitalisierung der Baubranche ist zunehmendes Gesprächsthema. Die Entwicklung führt weg von einem reinen Planungstool, hin zu einem den gesamten Bauprozess umfassenden Werkzeug. Inzwischen erreicht BIM auch die bauausführenden Unternehmen und Handwerksbetriebe. Denn ohne Einbeziehung dieses Rückgrates der deutschen Bauwirtschaft wird die Modernisierung der Branche nicht gelingen.
Inhalte:
• Was steckt hinter der Methode BIM und warum machen alle BIM?
• Potentiale der BIM-Methode
• Begrifflichkeiten und Funktionalität
• BIM an der Hochschule Biberach

Kurs abgeschlossen Chancen und Risiken der Arbeitswelt 4.0 - Webinar (1102)

Mo. 18.11.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Dozent: Dr. Tim Jeske

Durch die Digitalisierung wird eine wesentlich verbesserte Nutzung der im betrieblichen Umfeld vorhandenen Informationen ermöglicht und der Rahmen für die Arbeitswelt 4.0 gebildet. Die damit verbundenen Potenziale, wie beispielsweise Assistenzsysteme zur Unterstützung von Planungs- und Abstimmungsprozessen oder körperliche Entlastung durch eine sichere Umsetzung der Mensch-Roboter-Kollaboration, sowie die Nutzung generischer Unterstützungssysteme werden im Vortrag aus technischer, organisatorischer und personeller Perspektive dargestellt und anhand von Beispielen veranschaulicht. Dabei werden auch grundlegende Gedanken und Begriffe wie "cyberphysisches System" erläutert.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem der Referent vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Kurs abgeschlossen Wie die Digitalisierung die regionale Berufelandschaft verändert (1103)

Mo. 25.11.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Donzentin: Dr. Britta Matthes

Die Befürchtungen, dass in Zukunft durch den zunehmenden Einsatz von sich selbst steuernden Maschinen oder Künstlicher Intelligenz viele Berufe verschwinden könnten, ist inzwischen der Einsicht gewichen, dass Berufe nur sehr selten völlig verschwinden. Vielmehr verändert sich durch die Digitalisierung die Berufelandschaft: Berufe entstehen neu, die Zahl der Beschäftigten in den Berufen und die in den Berufen zu erledigenden Tätigkeiten verändern sich. Aufgrund der spezifischen Branchenstruktur ergeben sich daraus für die verschiedenen Regionen spezifische Herausforderungen. Der Vortrag zeigt, wie stark die verschiedenen Branchen und Regionen damit rechnen müssen, dass sich durch die Digitalisierung die Berufelandschaft verändern könnte. Darauf aufbauend, wird darüber hinaus anhand ausgewählter Beispiele exemplarisch erläutert, welche Herausforderungen in den ausgewählten Branchen und Regionen zu bewältigen sind.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Kurs abgeschlossen Mobile Computing - Technische Grundlagen (1104)

Mo. 02.12.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Michael Beigl

Technologien des Mobile Computing bestimmen inzwischen unseren beruflichen und privaten Alltag. Insbesondere der Einsatz von Smartphones und Tablet-Computern hat unser Nutzungsverhalten, aber auch die eingesetzten Technologien verändert. Dieser Vortrag führt in drei Kernbereiche des Mobile Computing ein und erklärt Konzepte und Technologien: erstens die Technologie der Internetkommunikation in Mobile Computing, zweitens Software-Konzepte für Mobile Computing sowie drittens Benutzerschnittstellen und Mensch-Maschine-Interaktion für Mobile Computing. Der Vortrag veranschaulicht die Konzepte anhand von Beispielen aus der Praxis.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Kurs abgeschlossen Neue agile und kooperative Arbeitsformen (1105)

Mo. 09.12.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Andranik Tumasjan

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ist in vollem Gange und verändert Geschäfts-, Organisations-, Führungs- und Arbeitsmodelle. Traditionelle hierarchische Organisationsstrukturen und klassische Arbeitsformen werden durch die jüngsten Entwicklungen in Frage gestellt. Die Stichwörter der Stunde lauten Agilität, Hierarchieabbau, Diversität, Experimentierkultur, Mut, Offenheit oder Co-Creation. Doch was verbirgt sich hinter solchen Arbeitsformen, wann sind sie einsetzbar und welche Vor- und Nachteile haben sie? Der Vortrag gibt einen Überblick über neue agile und kooperative Arbeitsformen im Kontext der digitalen Transformation. Anhand von konkreten Unternehmensbeispielen aus den USA und Deutschland werden agile Arbeits- und Organisationsmodelle vorgestellt und diskutiert.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Anmeldung möglich Design Thinking (1106)

Mi. 22.01.2020 18:30 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Klaus Lang

Design Thinking ist eine Methode zur Lösung von komplexen Problemen und zur Entwicklung von innovativen Lösungen. Charakteristisch für Design Thinking ist die Entwicklung von Lösungen aus Kundensicht, die Entwicklung von Prototypen und das frühzeitige Testen der Prototypen.
Dr. Klaus Lang hat langjährige Erfahrung in der Durchführung von Design Thinking-Workshops und Trainings mit Unternehmen.

Kurs abgeschlossen Hildegard von Bingen: Mystikerin und Kirchenlehrerin (1107)

Mo. 07.10.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dr. Andrea El-Danasouri

Hildegard von Bingen wird 1098 in Bermersheim als zehntes Kind in eine alte Adelsfamilie hinein geboren. Schon als Kleinkind hat sie Visionen. Als Achtjährige wird sie mit einer Klausnerin zusammen in einen Anbau des Klosters auf dem Disibodenberg eingemauert. 1141 bis 1151 schreibt sie ihr erstes großes Buch "Scivias" ("Wisse die Wege"), „weil es auf dem Wege des „lebendigen Lichts“, nicht durch irgendwelche andere Belehrung hervorgebracht wurde.“ Hildegard von Bingen gilt als erste Vertreterin der deutschen mittelalterlichen Mystik. Ihre Werke setzen sich inhaltlich mit so unterschiedlichen Themen wie Religion, Medizin, Musik, Ethik und Kosmologie auseinander. Sie verstirbt 1179 hochverehrt im Kloster Rupertsberg bei Bingen.
In Form von Vortrag und Gespräche werden wir uns Hildegard von Bingen als Benediktinerin, Äbtissin, Dichterin, Komponistin, Universalgelehrtin und Kirchenlehrerin annähern.

Kurs abgeschlossen Ruanda und Uganda: Den sanften Riesen auf der Spur (1109)

Mi. 06.11.2019 18:30 - 20:00 Uhr

Donzentin: Andrea Reck

Uganda litt in den Siebziger Jahren unter der Gewaltherrschaft Idi Amins; in Ruanda ermordeten vor 25 Jahren Hutu-Milizen binnen hundert Tagen 800.000 Menschen, vor allem aus der Tutsi-Minderheit. Beide Länder haben ein schwieriges Erbe. Mittlerweile ist der Tourismus ein wichtiger Wirtschaftsfaktor. Besucher sind vor allem von den Schimpansen und der Begegnung mit den streng geschützten Gorillas berührt, erleben aber auch sehr gastfreundliche Menschen.

Kurs abgeschlossen Was ist Wahrheit? Wie gelingt Verstehen? (1110)

Mo. 04.11.2019 (19:00 - 21:00 Uhr) - Mo. 11.11.2019

Dozent: Dr. Hans-Klaus Keul

Wovon kann ich sagen, dass etwas wahr oder falsch ist? Diese Frage begleitet das philosophische Denken seit der Antike. Grundsätzlich geht es darum, die Bedingungen des Erkennens und Überzeugens abzustecken, um eine Antwort darauf zu erhalten, wovon man ein gesichertes Wissen haben kann. Schon Platon geht dieser Frage in seinem Hauptwerk Politeia nach, die er im Rahmen von Gleichnissen behandelt. Wir werden sie im Kurs gemeinsam kennenlernen. Rund zwei Jahrtausende später greift Hans-Georg Gadamer auf Platons Lehre zurück, wobei ihn die Frage nach dem gelingenden Verstehen leitet. Wie wichtig diese Fragen nach gesicherter Erkenntnis, nach Wahrheit und angemessenem Verstehen sind, zeigt nicht zuletzt die gegenwärtig aufgeregte Diskussion um das Problem der fake news. Auf sie werden wir am Ende der Veranstaltung eingehen.



Seite 1 von 2

Anschrift

VHS Laupheim

Bahnhofstraße 8

88471 Laupheim

Telefon: 07392 150130

E-Mail schreiben

Informationen über Deutsch- und Integrationskurse:

Telefon: 07392 / 91557-0

Bürozeiten

Mo - Do: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 bis 16:00 Uhr

(Donnerstag bis 18:00 Uhr)

Download

Programmhefte
Firmenprogramm