Programm / Programm / Gesellschaft / Politik, Philosophie, Interdisziplinäres
Seite 1 von 2

Plätze frei Nachhaltigkeit und Religion: Passt das zusammen? (1101)

Mo. 16.03.2020 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dr. Andrea El-Danasouri

»Nachhaltigkeit« – ein Begriff, der derzeit wieder in aller Munde ist. Die Vereinten Nationen verabschiedeten im September 2015 die Agenda 2030. Kernstück der Agenda sind 17 Nachhaltigkeitsziele. Mit diesen Zielen will die Agenda 2030 den Planeten »enkeltauglich« machen. Dabei sind alle Menschen aufgefordert, aktiv zu werden. Religionen bieten seit alters her Vorschläge zum ethischen Umgang mit der Schöpfung, der Umwelt und den Mitmenschen an. Anhand von ausgewählten Textbeispielen werden wir uns verschiedene Vorschläge, z. B. das indische Ahimsa-Ideal des Nicht-Verletzens von Lebendigem, anschauen und sie auf ihre Anwendbarkeit für uns heute überprüfen.

Plätze frei Nachhaltigkeit in der Textilindustrie (1102)

Do. 26.03.2020 18:30 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Martin Müller

Das Tragen von Kleidung und die Frage, wie sie produziert, verkauft und entsorgt wird, hat vielfältige Auswirkungen auf unser ökologisches System sowie auf die Gesundheit insbesondere derjenigen, die am Produktionsprozess beteiligt sind. Die Textilbranche ist dabei neben der Erdölindustrie diejenige mit den meisten ökologischen und sozialen Problemen über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Ausgehend von einer detaillierten Analyse dieser Probleme werden Ansatzpunkte für Lösungsmöglichkeiten aufgezeigt, wobei ein Schwerpunkt auf nachhaltigen Konsumalternativen liegt. Diese werden am Beispiel des Projektes „Dietenheim zieht an“ exemplarisch vorgestellt.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der Volkshochschule mit dem Carl-Laemmle-Gymnasium und wird von den Schülerinnen und Schüler des Wirtschaftskurses vorbereitet.

Plätze frei Show "Der blaue Planet" und Vortrag Fit4Future (1103)

Di. 31.03.2020 18:00 - 19:30 Uhr

Dozent: Michael Groh

In der Show “Der blaue Planet” beobachten wir die Entstehung und Veränderung unseres blauen Planeten. Wir erfahren, weshalb unsere Erde ein ganz besonderes Juwel im Universum ist. Die Entstehung von Tag und Nacht und das Erde-Mond-System werden dabei ebenso erklärt wie der Einfluss der Sonne auf das Klima der Erde. Und nicht zuletzt erleben wir, wie das Leben den Planeten erobert und formt. Insbesondere der Mensch, der in geologischen Zeiträumen betrachtet erst vor kurzem die Bühne betrat, gestaltet den Planeten immer stärker nach seinen Vorstellungen.

Im anschließenden Vortrag gibt Michael Groh einen kurzen Einblick in die gravierenden Veränderungen unseres Planeten und zeigt auf, welche Herausforderungen für uns Menschen damit verbunden sind. Dabei konzentriert er sich auf den dramatischen Verlust der biologischen Vielfalt und was dagegen zu tun ist, sowie auf die Erderwärmungl, die wir auf unter 2 Grad begrenzen müssen.

Plätze frei „Mit Messer und Gabel das Klima retten? (1104)

Di. 21.04.2020 18:50 - 20:30 Uhr

Donzentin: Stephanie Wunder

Die Chance, durch veränderte Essgewohnheiten Ressourcen zu schonen und das Klima zu schützen, sitzt täglich mit am Esstisch. Wir haben nur einen Planeten – fruchtbare Ackerfläche zur Erzeugung von Lebensmitteln ist ein knappes Gut. Wie viel landwirtschaftliche Fläche steht uns zukünftig zur Verfügung und wie sollten wir diese nutzen? In welchem Maße tragen unsere Essgewohnheiten zum Klimawandel, aber auch zur Zerstörung natürlicher Lebensräume bei? Was sind die aktuellen Food-Trends und wie wird sich das Angebot auf dem Lebensmittelmarkt weiterentwickeln? Was kann jede*r Einzelne von uns tun und wie sehen gesunde und nachhaltige Ernährungsempfehlungen aus? Im Rahmen der Veranstaltung gehen wir diesen Fragen gemeinsam mit unseren Referent*innen vom Ecologic Institut und WWF auf den Grund.

Bei dem Live-Webinar kommen Sie in die Volkshochschule und schauen sich die Veranstaltung mit Fachleuten als Live-Übertragung an. Über eine Online-Plattform reichen wir Ihre Fragen an die Expert*innen weiter. Nach Ende der Übertragung gibt es bei uns die Möglichkeit, vor Ort weiter zu diskutieren.

Alternativ können Sie sich die Veranstaltung als Live-Übertragung auf Ihrem Rechner zuhause anschauen. Über eine Online-Plattform können Sie Fragen an die Moderation der Veranstaltung übermitteln, die ausgewählte Fragen im Gespräch mit den Expert*innen aufgreift. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Plätze frei Vom alltäglichen Verkehrskollaps zur intelligenten Verkehrswende - Webinar (1105)

Mi. 01.04.2020 18:50 - 20:30 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Dirk Wittowsky

Viele Städte sind historisch betrachtet auch weiterhin von einer starken Autoorientierung geprägt, und entsprechend der anwachsenden Zahl von Autos in den letzten Jahrzehnten sind auch die urbanen Infrastrukturen gestaltet worden: In der Rangordnung kamen zuerst Parkplätze, überdimensionierte Durchgangsstraßen und raumnehmende Parkhäuser vor anderen Formen einer ressourcenschonenden Mobilität. Heute ersticken viele Städte nicht nur an den Abgasen, sondern leiden auch unter Lärm, Stau, Parkplatznot und mangelnden Grünflächen. Angestoßen durch den Klimawandel, die Energiewende und inspiriert durch neue Antriebstechnologien wie Elektromobilität oder neue Mobilitätsformen, entwickeln Stadt- und Verkehrsplaner seit einigen Jahren zukunftsweisende Strategien und Konzepte, um einen mensch- und stadtverträglichen Verkehr und die dazu notwendigen Infrastrukturen zu gestalten. Manche sprechen mittlerweile gar von einem Paradigmenwechsel in der Mobilitätsgeschichte. Mobilität als Dienstleistung zu Flatrate-Angeboten, ein intelligent vernetztes Mobilitätsportfolio, Car-, E-Bike- und E-Scooter-Sharing und eine Infragestellung des Autos als Universalgenie und Statussymbol v.a. von jüngeren Menschen sind Stichworte dieser künftigen urbanen Mobilität. Ein „smart“ vernetzter öffentlicher Nahverkehr wird ein Maß an individueller Mobilität hervorbringen können, das mit dem Auto als Verkehrsmittel in vielerlei Hinsicht sehr gut konkurrieren kann. Im Vortrag werden beispielhaft bereits entwickelte Technologien und dafür notwendige Rahmenbedingungen in Politik und Gesellschaft skizziert, mit denen diese Mobilitätswende in Zukunft gelingen könnte.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem der Referent vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Plätze frei Intelligente Maschinen: Das Herz der Zukunftsstädte (1106)

Mi. 06.05.2020 18:50 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dr. Daniel Feser

Künstliche Intelligenz (KI)-Systemen wird das Potential zugeschrieben, in der Stadt der Zukunft das Leben für die Einwohnerinnen und Einwohner substanziell zu ändern. Über die Möglichkeiten, Chancen aber auch konkreten Gefahren, wie z .B. unsicher übermittelte Datenströme, ist außerhalb von Expertendiskussionen relativ wenig bekannt. Ein offener und ausführlicher Dialog mit Politik, Verwaltung und Bürgergesellschaft ist die Grundlage, „smarte Städte“ partizipativ zu lebenswerten Zukunftsstädten zu entwickeln. Im Vortrag wird anhand von Praxisbeispielen folgenden Fragen nachgegangen: Wie sieht der aktuelle Stand der Technik aus? Wo werden heute schon KI-Systeme eingesetzt? Worauf muss beim Einsatz von KI-Systemen geachtet werden, damit das „Herz der Zukunftsstädte“ geschützt bleibt?

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Plätze frei Die schlaue Stadt und ihre Einwohner: Partizipation 4.0 (1107)

Mi. 27.05.2020 18:50 - 20:30 Uhr

Donzentin: Michael Lobeck

Die Technik in einer "smarten" Stadt kann das Leben ihrer Bewohnerinnen und Bewohner komfortabler machen, zeitsparender und partizipativer. Wie aber die Datenflut zu einem "guten Leben" in der Stadt der Zukunft beitragen kann, müssen die Bewohnerinnen und Bewohner selbst entscheiden. Um die Stadtbevölkerung gut mit Politik und Verwaltung und untereinander ins Gespräch zu bringen, kann Digitalisierung helfen. Will man alle Bewohnerinnen und Bewohner mitnehmen auf dem Weg zur „smarten“ Stadt, muss man die Prozesse inklusiv gestalten. Digitalisierung ist sicher nicht die Basis der Verständigung, aber richtig eingesetzt erleichtert sie sowohl die Beteiligung als auch die Entscheidungsfindung. Im Vortrag wird beschrieben, welche Möglichkeiten der Unterstützung von mehr Beteiligung und damit mehr Demokratie es durch die Digitalisierung geben kann, wo die Grenzen liegen und welche offenen Fragen es gibt.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Plätze frei Wie sich die Berufswelt durch die digitale Transformation verändert (1108)

Mi. 17.06.2020 19:00 - 20:30 Uhr in Laupheim

Donzentin: Birgit Schmid

Die Digitale Transformation ist im vollen Gange. Wir merken das täglich im privaten- und im beruflichen Kontext. Das Smartphone wird auch in Unternehmen zu einem wichtigen Arbeitsgerät. Wie arbeiten Mitarbeiter zukünftig zusammen? Welche Veränderungen ergeben sich für Führungskräfte und Mitarbeiter? Wie verändern sich die Formen des Lernens in Unternehmen? Wie wichtig ist unsere Einstellung oder Haltung zu diesen Veränderungen? Der Vortrag basiert auf Erfahrungen, die die Referentin als Führungskraft selber gemacht hat.

Dieser Vortrag kann auch live von zu Hause aus im Internet angeschaut werden. Sie erhalten auf Wunsch nach der Anmeldung einen Link, bei dem Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden können.

Plätze frei Singapur - Ein Blick hinter die Fassaden (1109)

Di. 10.03.2020 18:30 - 20:00 Uhr

Donzentin: Andrea Reck

Singapur, die Wohlfühldiktatur Asiens, besticht durch großartige Architektur und eine multikulturelle Kunst- und (Ess-)Kulturszene. Spazieren Sie mit der Reisejournalistin Andrea Reck durch den üppigen Botanischen Garten, die trendigen Straßen, durch die Welt der Chinesen, Inder und Malayen. Lernen Sie Menschen kennen, die dort leben und schauen Sie auch ein wenig hinter die Glitzerfassade der beliebten Stopover-Destination.

Dieser Vortrag kann auch live von zu Hause aus im Internet angeschaut werden. Sie erhalten auf Wunsch nach der Anmeldung einen Link, bei dem Sie sich mit Ihrer E-Mail-Adresse anmelden können.

Plätze frei Kultur der Freiheit (1110)

Mi. 18.03.2020 (19:00 - 21:00 Uhr) - Mi. 01.04.2020

Dozent: Dr. Hans-Klaus Keul

Unsere Gesellschaft versteht sich als eine freiheitliche Ordnung, die durch das Grundgesetz verbürgt ist. Umso wichtiger ist es, ein klares Konzept individueller und politischer Freiheit zu entwickeln, soll dieses kostbare Gut nicht verloren gehen.
Im ersten Teil dieser Veranstaltung betrachten wir einige philosophische und juristische Grundpositionen des Freiheitsbegriffs, wobei sowohl klassische als auch gegenwärtige Autoren zum Zuge kommen sollen (Kant, Hegel, Nida-Rümelin, Böckenförde und Udo di Fabio). Weil aber eine Kultur der Freiheit sich nicht in der individuellen Dimension von Selbstbestimmung und Selbstverwirklichung erschöpft, sondern sich in dem Ordnungsgefüge der Gesellschaft verwirklicht, soll im zweiten Teil auf das Verhältnis von Bildung und Freiheit in Institutionen eingegangen werden.
Literatur: Kurze Texte, die wir gemeinsam besprechen sollen, werden zu Beginn der Veranstaltung verteilt.



Seite 1 von 2

Anschrift

VHS Laupheim

Bahnhofstraße 8

88471 Laupheim

Telefon: 07392 150130

E-Mail schreiben

Informationen über Deutsch- und Integrationskurse:

Telefon: 07392 / 91557-0

Bürozeiten

Mo - Do: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 bis 16:00 Uhr

(Donnerstag bis 18:00 Uhr)

Download

Programmhefte
Frühjahr 2020

Firmenprogramm