Programm / Programm / Gesundheit und Ernährung / Heilmethoden

Kurs abgeschlossen Bandscheibe, Hexenschuss, Ischias (3101)

Do. 17.10.2019 17:30 - 19:00 Uhr

Dozent: PD Dr. med. Stephan Klessinger

Ein Hexenschuss, Ischias oder ein Bandscheibenvorfall sind häufig für die betroffene Person schmerzhafte, einschneidende Ereignisse. Es treten dabei typische Beschwerden auf - und die gilt es zu erkennen: Rückenschmerzen, die sich unbegründet häufen, unerklärliches Kribbeln in den Beinen, „eingeschlafene“ Gliedmaßen, ein brennender Schmerz in der Wirbelsäulengegend und von dort ausstrahlende Schmerzen mitunter bis in die Finger oder Zehen.

Aber was genau passiert in unserem Körper bei einem Hexenschuss und was ist eigentlich Ischias? Wie unterscheiden sich diese Ereignisse von einem Bandscheibenvorfall? Ein Hexenschuss und Ischias können immer konservativ behandelt werden. Entscheidend für den Weg der Behandlung eines Bandscheibenvorfalles ist heute neben der Schmerzintensität und Schmerzdauer in erster Linie der neurologische Befund, d. h. die Frage, inwieweit Nerven durch einen Bandscheibenvorfall beeinträchtigt oder sogar geschädigt werden. Mittlerweile gibt es sehr unterschiedliche und auf die jeweilige Situation des Patienten abgestimmte Behandlungsmethoden. Durch konservative Maßnahmen lässt sich in vielen Fällen eine Operation vermeiden. Ist diese jedoch erforderlich, so existieren Operationsverfahren, welche meist nur einen kurzen Krankenhausaufenthalt erfordern und relativ schnell eine Wiedereingliederung in den (Berufs-) Alltag ermöglichen.

Im Anschluss an den Vortrag können dem Referenten Fragen gestellt werden.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg statt.

Kurs abgeschlossen Haut und Sonne (3102)

Do. 26.09.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Dozent: Prof. Dr. Frank Hevert

Die Vortragsreihe "Haut und Haar" beschäftigt sich populärwissenschaftlich und unterhaltsam mit unserem größten Organ, der Haut und mit unserem Kopfschmuck, den Haaren. Die Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden.

Was macht die Sonne eigentlich mit unserer Haut? Der Vortrag steht unter dem Motto „Gute Sonne“ / „Böse Sonne“. Wir brauchen die Sonne nötig auf unserer Haut, z. B. um Vitamin D zu bilden, auch eine gesunde(?) Bräune wird als angenehm empfunden. Andererseits ist ein Sonnenbrand nichts Angenehmes und auch mit einem durch die Sonne hervorgerufenen Hautkrebs ist nicht zu spaßen.

Professor Dr. Frank Hevert ist Naturwissenschaftler und war zunächst an der Universität als Grundlagenforscher und Dozent tätig, danach lange in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharma-Industrie mit Schwerpunkt Auge und Haut.

Kurs abgeschlossen Schöne Haut mit 40+ (3103)

Do. 10.10.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Dozent: Prof. Dr. Frank Hevert

Die Vortragsreihe "Haut und Haar" beschäftigt sich populärwissenschaftlich und unterhaltsam mit unserem größten Organ, der Haut und mit unserem Kopfschmuck, den Haaren. Die Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden.
„Mit 26 geht’s bergab mit der Haut“ ist tatsächlich ein wissenschaftliches Faktum. Unsere Haut ist vom Aussehen und vom Allgemeinzustand her in einem Alter um die 26 auf ihrem biologischen Höhepunkt. Danach altert sie, bedingt durch innere und äußere Faktoren. Der Vortrag erläutert, was da so alles passiert und vor allem, wie man diesen Prozess ein wenig verlangsamen kann.

Professor Dr. Frank Hevert ist Naturwissenschaftler und war zunächst an der Universität als Grundlagenforscher und Dozent tätig, danach lange in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharma-Industrie mit Schwerpunkt Auge und Haut.

Kurs abgeschlossen Von Pickeln und Pusteln (3104)

Do. 28.11.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Dozent: Prof. Dr. Frank Hevert

Die Vortragsreihe "Haut und Haar" beschäftigt sich populärwissenschaftlich und unterhaltsam mit unserem größten Organ, der Haut und mit unserem Kopfschmuck, den Haaren. Die Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden.
Der Vortag hat die junge Haut zum Inhalt. Hormone spielen verrückt, der Körper geht in Richtung Reife und die Haut revoltiert dabei, oft zum Leidwesen der Jugendlichen. Wie kommt das und kann man da was machen?

Professor Dr. Frank Hevert ist Naturwissenschaftler und war zunächst an der Universität als Grundlagenforscher und Dozent tätig, danach lange in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharma-Industrie mit Schwerpunkt Auge und Haut.

Kurs abgeschlossen Alarm! Haarausfall! (3105)

Do. 05.12.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Dozent: Prof. Dr. Frank Hevert

Die Vortragsreihe "Haut und Haar" beschäftigt sich populärwissenschaftlich und unterhaltsam mit unserem größten Organ, der Haut und mit unserem Kopfschmuck, den Haaren. Die Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden.
Etwa 80% der Männer und 50% der Frauen sind früher oder später von Haarausfall betroffen, für manche ist der Leidensdruck dabei hoch. Die Geschichte der Entdeckung der Ursachen ist ein spannender Wissenschaftskrimi: Wir folgen Kommissarin Julianne Imperato-McGinley bei ihrer Spurensuche und zeigen Möglichkeiten der Behandlung auf.

Professor Dr. Frank Hevert ist Naturwissenschaftler und war zunächst an der Universität als Grundlagenforscher und Dozent tätig, danach lange in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharma-Industrie mit Schwerpunkt Auge und Haut.

Plätze frei Eine haarige Angelegenheit (3106)

Do. 09.01.2020 18:30 - 20:30 Uhr

Dozent: Prof. Dr. Frank Hevert

Die Vortragsreihe "Haut und Haar" beschäftigt sich populärwissenschaftlich und unterhaltsam mit unserem größten Organ, der Haut und mit unserem Kopfschmuck, den Haaren. Die Vorträge können unabhängig voneinander besucht werden.
Der Vortrag spannt einen weiten Bogen über die Themen Haare in Kunst, Kultur, Erotik und Wissenschaft. Warum war „Hair“ das erfolgreichste Musical aller Zeiten? Warum schneidet Dalilah ihrem Samson die Haare ab? Warum müssen fromme Musliminnen ihre Haare bedecken und warum müssen orthodoxe Jüdinnen eine Perücke tragen? Warum waren die Perücken am französischen Königshof einer der Auslöser der französischen Revolution? Warum sind Haare für bildende Künstler so reizvoll? Warum gibt es Skinheads? Was waren die „Enthaarungsmädchen“ im 17. Jahrhundert?

Professor Dr. Frank Hevert ist Naturwissenschaftler und war zunächst an der Universität als Grundlagenforscher und Dozent tätig, danach lange in verschiedenen leitenden Positionen in der Pharma-Industrie mit Schwerpunkt Auge und Haut.

Kurs abgeschlossen In Bewegung bleiben mit Homöopathie (3201)

Fr. 08.11.2019 19:30 - 21:30 Uhr

Donzentin: Anita Hofmann

Arthritis, Arthrose und Rückenleiden zählen zusammen mit Osteoporose zu den häufigsten Erkrankungen. Die Referentin zeigt Ihnen Wege zur Schmerzlinderung und Vorbeugung mit Homöopathie und Möglichkeiten, damit Sie in Bewegung bleiben.

Anmeldung möglich Yurashi-Schmerztherapie (3202)

Mi. 15.01.2020 18:00 - 19:30 Uhr

Donzentin: Dr. med. Dieta Hiller

Bei der Yurashi-Therapie handelt es sich um eine sehr sanfte manualtherapeutische Methode aus Japan, die der gezielten Muskelentspannung dient und auch bei alten Menschen und Kindern gefahrlos angewendet werden kann. Durch sanfte Berührungen und gezielte Körperbewegungen wird der Körper entspannt und krankhafte Bewegungsmuster geheilt. Da sehr viele Krankheitssymptome durch Muskelverspannungen ausgelöst werden, ist der Anwendungsbereich sehr groß. Es handelt sich um akute und chronische Krankheiten, die behandelt werden können, u. a. akute Knie- u. Rückenschmerzen, Schulterschmerzen, Störungen im Kiefergelenk, Bewegungseinschränkungen bei Rheuma und Migräne.

Kurs abgeschlossen Wildfrüchte im Herbst und ihre Verwendung (3701)

Mi. 09.10.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Sybille R. Braun

In unserer heimischen Natur gibt es eine Vielzahl an Wildfrüchten, die für die menschliche Ernährung nutzbar sind. Bei diesem Vortrag werden die Pflanzen vorgestellt und viele Tipps für ihre Verwendung in Küche und Heilkunde gegeben.

Kurs abgeschlossen Kakao, Kräuter und Gewürze (3702)

Mi. 13.11.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Sybille R. Braun

Kakao ist in aller Munde, vor allem in Form von Schokolade. Aber die Kakaobohne hat noch mehr zu bieten. Nicht nur, dass man leckere Pulver für Kuchen, Süßspeisen u.v.m. kombiniert mit edlen Gewürzen und heimischen Kräutern herstellen kann, auch in der Zubereitung von Tees und anderen Getränken sind der Fantasie fast keine Grenzen gesetzt. Alle Zubereitungen dürfen verkostet werden.



Anschrift

VHS Laupheim

Bahnhofstraße 8

88471 Laupheim

Telefon: 07392 150130

E-Mail schreiben

Informationen über Deutsch- und Integrationskurse:

Telefon: 07392 / 91557-0

Bürozeiten

Mo - Do: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 bis 16:00 Uhr

(Donnerstag bis 18:00 Uhr)

Download

Programmhefte
Firmenprogramm