Programm
Seite 1 von 4

Anmeldung möglich Chancen und Risiken der Arbeitswelt 4.0 - Webinar (1102)

Mo. 18.11.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Dozent: Dr. Tim Jeske

Durch die Digitalisierung wird eine wesentlich verbesserte Nutzung der im betrieblichen Umfeld vorhandenen Informationen ermöglicht und der Rahmen für die Arbeitswelt 4.0 gebildet. Die damit verbundenen Potenziale, wie beispielsweise Assistenzsysteme zur Unterstützung von Planungs- und Abstimmungsprozessen oder körperliche Entlastung durch eine sichere Umsetzung der Mensch-Roboter-Kollaboration, sowie die Nutzung generischer Unterstützungssysteme werden im Vortrag aus technischer, organisatorischer und personeller Perspektive dargestellt und anhand von Beispielen veranschaulicht. Dabei werden auch grundlegende Gedanken und Begriffe wie "cyberphysisches System" erläutert.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem der Referent vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Plätze frei Wie die Digitalisierung die regionale Berufelandschaft verändert (1103)

Mo. 25.11.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Donzentin: Dr. Britta Matthes

Die Befürchtungen, dass in Zukunft durch den zunehmenden Einsatz von sich selbst steuernden Maschinen oder Künstlicher Intelligenz viele Berufe verschwinden könnten, ist inzwischen der Einsicht gewichen, dass Berufe nur sehr selten völlig verschwinden. Vielmehr verändert sich durch die Digitalisierung die Berufelandschaft: Berufe entstehen neu, die Zahl der Beschäftigten in den Berufen und die in den Berufen zu erledigenden Tätigkeiten verändern sich. Aufgrund der spezifischen Branchenstruktur ergeben sich daraus für die verschiedenen Regionen spezifische Herausforderungen. Der Vortrag zeigt, wie stark die verschiedenen Branchen und Regionen damit rechnen müssen, dass sich durch die Digitalisierung die Berufelandschaft verändern könnte. Darauf aufbauend, wird darüber hinaus anhand ausgewählter Beispiele exemplarisch erläutert, welche Herausforderungen in den ausgewählten Branchen und Regionen zu bewältigen sind.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Plätze frei Mobile Computing - Technische Grundlagen (1104)

Mo. 02.12.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Michael Beigl

Technologien des Mobile Computing bestimmen inzwischen unseren beruflichen und privaten Alltag. Insbesondere der Einsatz von Smartphones und Tablet-Computern hat unser Nutzungsverhalten, aber auch die eingesetzten Technologien verändert. Dieser Vortrag führt in drei Kernbereiche des Mobile Computing ein und erklärt Konzepte und Technologien: erstens die Technologie der Internetkommunikation in Mobile Computing, zweitens Software-Konzepte für Mobile Computing sowie drittens Benutzerschnittstellen und Mensch-Maschine-Interaktion für Mobile Computing. Der Vortrag veranschaulicht die Konzepte anhand von Beispielen aus der Praxis.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Anmeldung möglich Neue agile und kooperative Arbeitsformen (1105)

Mo. 09.12.2019 18:50 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Andranik Tumasjan

Die digitale Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft ist in vollem Gange und verändert Geschäfts-, Organisations-, Führungs- und Arbeitsmodelle. Traditionelle hierarchische Organisationsstrukturen und klassische Arbeitsformen werden durch die jüngsten Entwicklungen in Frage gestellt. Die Stichwörter der Stunde lauten Agilität, Hierarchieabbau, Diversität, Experimentierkultur, Mut, Offenheit oder Co-Creation. Doch was verbirgt sich hinter solchen Arbeitsformen, wann sind sie einsetzbar und welche Vor- und Nachteile haben sie? Der Vortrag gibt einen Überblick über neue agile und kooperative Arbeitsformen im Kontext der digitalen Transformation. Anhand von konkreten Unternehmensbeispielen aus den USA und Deutschland werden agile Arbeits- und Organisationsmodelle vorgestellt und diskutiert.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Anmeldung möglich Design Thinking (1106)

Mi. 22.01.2020 18:30 - 20:00 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Klaus Lang

Design Thinking ist eine Methode zur Lösung von komplexen Problemen und zur Entwicklung von innovativen Lösungen. Charakteristisch für Design Thinking ist die Entwicklung von Lösungen aus Kundensicht, die Entwicklung von Prototypen und das frühzeitige Testen der Prototypen.
Dr. Klaus Lang hat langjährige Erfahrung in der Durchführung von Design Thinking-Workshops und Trainings mit Unternehmen.

Plätze frei Die gespaltene Republik? (1111)

Do. 21.11.2019 19:00 - 20:30 Uhr

Donzentin: Richard Gebhardt

Unsere Gesellschaft driftet auseinander – dies ist zumindest das Gefühl vieler Menschen und auch in den Medien immer wieder zu hören. Vor allem bei den Themen Migration und Integration verhärten sich die gegensätzlichen Standpunkte: sachliche Auseinandersetzungen mit Andersdenkenden kommen kaum zustande, stattdessen mehren sich Angriffe auf unser demokratisches System, auf die öffentlich-rechtlichen Medien und auf die Vielfalt als Grundlage unseres Zusammenlebens. Die Erfolge populistischer Parteien können dabei als Ausdruck einer zunehmenden Sehnsucht nach einfachen Wahrheiten gesehen werden.
Im Rahmen der Veranstaltung wird es um grundlegende Fragen gehen: Wie steht es aktuell um den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft? Welche sozialen und kulturellen Hintergründe gibt es für den Erfolg von Rechtspopulisten? Wie sind die Ergebnisse der Wahlen im Wahljahr 2019 in diesem Zusammenhang zu bewerten? Wie können wir als Gesellschaft – aber auch als Einzelpersonen – zu mehr Zusammenhalt beitragen?

Richard Gebhardt ist Politikwissenschaftler, Publizist und Referent in der Erwachsenenbildung. Er erforscht in Kommentaren, Essays, Vorträgen und Workshops bevorzugt die Bruchlinien und Unterströme der politischen Kultur in der Bundesrepublik Deutschland - von den Protesten der "sozialen Bewegung von rechts" bis hin zu den vermeintlich "unpolitischen" Fankulturen des Fußballs. Sein Arbeitsschwerpunkt ist die "neue", extreme und populistische Rechte in Deutschland.

Beim dem Live-Webinar kommen Sie in die Volkshochschule und schauen sich die Veranstaltung mit Fachleuten als Live-Übertragung an. Über eine Online-Plattform reichen wir Ihre Fragen an die Expert*innen weiter. Nach Ende der Übertragung gibt es bei uns die Möglichkeit, vor Ort weiter zu diskutieren.

Alternativ können Sie sich die Veranstaltung als Live-Übertragung auf Ihrem Rechner zuhause anschauen. Über eine Online-Plattform können Sie Fragen an die Moderation der Veranstaltung übermitteln, die ausgewählte Fragen im Gespräch mit den Expert*innen aufgreift. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Plätze frei Letzte Rettung für unser Klima? (1112)

Mi. 11.12.2019 18:50 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dipl.- Biologe, WWF DeutschlandDr. Bernhard Bauske

Vom 2. bis zum 13. Dezember findet die nächste Weltklimakonferenz (COP) in der chilenischen Hauptstadt Santiago statt. Ziel der Konferenz ist es, den Klimaschutz weltweit voranzutreiben und ärmeren Ländern Unterstützung bei der Anpassung an die Erderwärmung und im Kampf gegen den Klimawandel zu bieten.

Ende 2015 hat sich in Paris die Weltgemeinschaft geeinigt, die Erderwärmung auf deutlich unter 2°C - möglichst 1,5°C - zu begrenzen. Dazu müssen alle Länder ambitionierte Schritte unternehmen. Es klafft jedoch eine Lücke zwischen den Klimazielen der Länder und den tatsächlich notwendigen Maßnahmen – die sogenannte "Minderungslücke". Das bedeutet: selbst wenn die Vertragsländer alle geplanten Klimaschutzmaßnahmen umsetzen, würde dies nicht ausreichen, um den Temperaturanstieg auf zwei – und schon gar nicht auf 1,5 Grad – zu begrenzen. Die Ziele der Pariser Klimakonferenz von 2015 wären damit verfehlt. Wie geht es weiter? Welche Ziele werden mit der Klimakonferenz in Chile verfolgt?

Im Rahmen der Veranstaltung berichten die Referent*innen über die Ziele und aktuellen Ergebnisse der Klimakonferenz in Chile und informieren über die nächsten Schritte.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF.

Referent*innen:

Dr. Renate Treffeisen, Leiterin des "Klimabüros für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg" und Klimawissenschaftlerin am Alfred-Wegener-Institut

Renate Treffeisen ist Umweltingenieurin und arbeitet am Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Sie die Leiterin des Klimabüros für Polargebiete und Meeresspiegelanstieg und arbeitet an der Schnittstelle zwischen Wissenschaft und Gesellschaft. Sie ist für den Wissenstransfer im Forschungsverbundes REKLIM (regionale Klimaanpassung) verantwortlich.

Dr. Klaus Grosfeld, Geschäftsführer des REKLIM – Helmholtz-Verbund regionale Klimaänderungen

Klaus Grosfeld studierte Geophysik an der Universität Münster, wo er auch im Bereich der Glazialgeophysik promovierte. Schwerpunkt seiner Arbeiten ist das Eis im Klimasystem und spezielle die Rolle der Schelfeise. In verschiedenen Forschungsprojekten erweiterte er sein Wissen auf den Bereich gekoppelte Erdsystemmodellierung. Seit 2007 ist er am Alfred-Wegener-Institut (AWI) im Fachbereich Klimawissenschaften angestellt und leitet dort seit 2010 als Geschäftsführer den Helmholtz Forschungsverbund "Regionale Klimaänderungen" (REKLIM). Seit 2016 ist er Sprecher im Forschungsprogramm des AWI für den Bereich "Transfer zwischen Forschung und Gesellschaft".



Beim dem Live-Webinar kommen Sie in die Volkshochschule und schauen sich die Veranstaltung mit Fachleuten als Live-Übertragung an. Über eine Online-Plattform reichen wir Ihre Fragen an die Expert*innen weiter. Nach Ende der Übertragung gibt es bei uns die Möglichkeit, vor Ort weiter zu diskutieren.

Alternativ können Sie sich die Veranstaltung als Live-Übertragung auf Ihrem Rechner zuhause anschauen. Über eine Online-Plattform können Sie Fragen an die Moderation der Veranstaltung übermitteln, die ausgewählte Fragen im Gespräch mit den Expert*innen aufgreift. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Anmeldung möglich Schätze des Stadtarchivs (1206)

Mi. 20.11.2019 18:30 - 20:00 Uhr

Dozent: Gerd Winkler

In den Rollregalen des Archivs der Stadt Laupheim schlummern so manche bedeutende Archivalien. In dieser Veranstaltung geht Stadtarchivar Gerd Winkler auf diese ein und wird den wichtigsten Fragen dazu nachgehen: Woher stammen die Dokumente? Warum sind sie so wertvoll? Was macht sie so bedeutend für die Stadt Laupheim? Diesen und natürlich Ihren persönlichen Fragen geht Gerd Winkler in diesem 90-minütigen Vortrag nach.

Plätze frei Überzeugend auftreten (1409)

Do. 16.01.2020 (18:30 - 21:45 Uhr) - Do. 23.01.2020

Donzentin: Dagmar Neubert-Wirtz

Egal ob bei Gesprächen mit KollegInnen und Vorgesetzten, Vereinbarungen in der Familie oder Diskussionen mit Bekannten: wenn ich selbstbewusst auftrete, erreiche ich meine Ziele wahrscheinlich eher. In diesem Seminar geht es um die Frage: Wie kann ich meinen Standpunkt durch eine bewusste Haltung souverän vertreten? Dabei wirkt das, was Sie sagen, weit weniger als wie Sie es sagen: Stimme und Tonfall sowie Gestik und Mimik sind die entscheidenden Wirkfaktoren der Kommunikation.

Wir werden gemeinsam üben, eine souveräne Haltung einzunehmen. Dabei geht es sowohl um die innere Einstellung als auch das äußere Auftreten. Tipps zu Körpersprache und Stimme helfen dabei, unseren Standpunkt anderen gegenüber sicher zu vertreten. Wir werden Situationen durchspielen, in der jeder von uns ausprobieren kann, in herausfordernden Situationen im wahrsten Sinne des Wortes Haltung zu zeigen.

- Was ist selbstbewusstes Auftreten: Verschiedene Haltungen einnehmen und nachspüren
- Wirkfaktoren der Kommunikation: Das WAS ich sage, überzeugt weniger als WIE ich es sage
- Körpersprache effektiv einsetzen: souverän stehen, sitzen und gehen; Abgrenzung zu unsicherem und arrogantem Auftreten
- Der Ton macht die Musik: den Einsatz der Stimme bewusst wahrnehmen; glaubhafte und zugängliche Stimmmuster
- Haltung einnehmen in unterschiedlichen Situationen: Rollenspiele und Übungen mit Feedback

Anmeldung möglich Gute Beziehungen auf Dauer (1410)

Sa. 01.02.2020 9:00 - 15:00 Uhr

Donzentin: Susanne Schaub

Ausgehend von der Prämisse, dass alle Menschen Fehler machen und es in allen Arten von Beziehungen Konflikte gibt, geht es in diesem Seminar darum, die den Konflikten zugrunde liegenden Bedürfnisse zu erkennen und konstruktiv auszudrücken. In jeder Form von Beziehung gelten die gleichen Muster, die über das Gelingen entscheiden. Eines davon besagt, dass, wenn langfristig die Bedürfnisse beider Seiten in der Beziehung erfüllt werden, es zur vollen Potenzialentfaltung und Konfliktlösung kommen kann, durch die sich die Beziehung vertieft und gemeinsames Wachstum möglich wird. Die hierfür nötigen zehn grundlegenden Fähigkeiten sind erlernbar und in jeder Art von Beziehung nutzbar. Erhalten Sie das unverzichtbare Rüstzeug für bereichernde Beziehungsgestaltung in Beruf und Privatleben. Erfahren Sie auch, welche Stolpersteine guten Beziehungen im Weg stehen und wie Sie diesen konkret aus dem Weg gehen können.



Seite 1 von 4

Anschrift

VHS Laupheim

Bahnhofstraße 8

88471 Laupheim

Telefon: 07392 150130

E-Mail schreiben

Informationen über Deutsch- und Integrationskurse:

Telefon: 07392 / 91557-0

Bürozeiten

Mo - Do: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 bis 16:00 Uhr

(Donnerstag bis 18:00 Uhr)

Download

Programmhefte
Firmenprogramm