Programm / Programm / Gesellschaft / Politik, Philosophie, Interdisziplinäres
Seite 1 von 2

Kurs abgeschlossen Einführung in Künstliche Intelligenz - Webinar (1101)

Mo. 11.03.2019 18:45 - 20:15 Uhr

Donzentin: Dr. Dirk Hecker

Künstliche Intelligenz erobert unseren Alltag und die Arbeitswelt in einem atemberaubenden Tempo. Etliche Wissenschaftler erwarten eine menschenähnliche Intelligenz zur Jahrhundertmitte. Anhand von Beispielen werden die vielfältigen Eingabekanäle und Wirkmöglichkeiten, die kognitiven Fähigkeiten und Grade der Autonomie intelligenter Maschinen aufgezeigt. Die Schlüsseltechnologie ist das maschinelle Lernen, das ohne Programmierung von Regeln auskommt, dessen Qualität aber stark von den Daten abhängt. Auswirkungen ungeeigneter Daten auf Ergebnisse werden an Beispielen vorgestellt und Gegenmaßnahmen diskutiert. Nachvollziehbarkeit, Transparenz und Diskriminierungsfreiheit zeichnen den verantwortungsvollen Einsatz von Kl in Europa aus. In dem Vortrag werden die Herausforderungen, Möglichkeiten, aber auch Grenzen der aktuellen Entwicklung aufgezeigt.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem der Referent vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Kurs abgeschlossen Deep Learning - Webinar (1102)

Mo. 18.03.2019 18:45 - 20:15 Uhr

Donzentin: Dr. Daniel Paurat

Die Technologie des „Deep Learning“ ist einer der Gründe, warum die Künstliche Intelligenz (KI) eine aktuelle Hochphase erfährt. Neuronale Netze, wozu auch das Deep Learning gehört, sind aufgrund ihrer vielen unterschiedlichen Netzarchitekturen extrem flexibel im Einsatz und haben in fast allen Teilbereichen des maschinellen Lernens Einzug erhalten. Bis vor wenigen Jahren spielten neuronale Netze allerdings im maschinellen Lernen eine eher beiläufige Rolle. Mit der Rechenleistung moderner Computer (insbesondere der von Grafikkarten) und im Zeitalter von Big Data haben sich jedoch viele Schwierigkeiten, mit denen sie lange Zeit kämpfen mussten, drastisch reduziert. Heute erleben so genannte tiefe neuronale Netze, die noch vor wenigen Jahren technisch nicht handhabbar gewesen wären, in Anwendung und Forschung großen Aufschwung. Ihre neue Beliebtheit begründet sich vor allem darauf, dass sie in einigen Bereichen des maschinellen Lernens komplett neue Maßstäbe gesetzt haben. Dieser Vortrag bietet eine Einleitung in die Funktionsweise neuronaler Netze und verschafft einen Überblick zu den verschiedenen Architektur-Typen sowie den aktuellen Programm-Bibliotheken.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem der Referent vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Kurs abgeschlossen Künstliche Intelligenz und die Gesellschaft von morgen (1103)

Mo. 01.04.2019 18:45 - 20:15 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Petra Ahrweiler

Technologien der Künstlichen Intelligenz (KI), die auf leistungsfähigen Rechnern Big Data und Maschinenlernen verbinden oder KI-Assistenzsysteme, die mit logischen Schlussfolgerungsmechanismen kognitive Leistungen menschlicher Experten (Künstliche Ärzte, Künstliche Richter etc.) nachbilden, wird eindeutig gesellschaftstransformierendes Potential zugesprochen. Warum bauen wir überhaupt KI-Systeme? Was versprechen wir uns davon? Gegenwärtig ist zum einen eine Hochphase der utopischen Erwartungen und Effizienz-Versprechungen zu beobachten, z. B. hinsichtlich neuraler Mensch-Maschine-Interfaces oder einer neuen Generation von Künstlicher Intelligenz durch Quantencomputer und Quantensimulation. Zum anderen ist aber auch die gesellschaftliche Aufmerksamkeit und Sensibilität für eine potentielle „Gefahrenlage“ durch KI bis hin zu literarischen Dystopien und „Digitalen Manifesten“ aus der Sozialwissenschaft, die populärwissenschaftlich vor den Risiken der neuen Entwicklungen warnen, hoch. Welchen Einfluss wird KI auf unseren Alltag haben? Welchen Einfluss wird KI auf die Gesellschaft haben? Der Vortrag stellt aktuelle, sozialwissenschaftliche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten zu gesellschaftlichen Aspekten unterschiedlicher KI-Technologien vor und beleuchtet mögliche Chancen und Herausforderungen durch diese Technologien für die Gesellschaft von morgen.

Es handelt sich um ein Live-Online-Seminar, bei dem die Referentin vor der Webcam sitzt. Es gibt die Möglichkeit zum Live-Chat. Das Seminar wird von der VHS begleitet.

Kurs abgeschlossen Wie die Digitalisierung Menschen, Arbeit und Gesellschaft verändert (1104)

Mi. 15.05.2019 18:30 - 20:30 Uhr in Laupheim

Dozent: Prof. Dr. Bela Mutschler

Die Digitalisierung überrennt unsere Gesellschaft, Unternehmen, aber auch jeden Einzelnen von uns mit unvorstellbarer Dynamik und Wucht. Technologischer Fortschritt ist kaum mehr (be)greifbar – und gleichzeitig nie wieder so langsam wie heute! Dabei verliert Europa zunehmend den Anschluss, während in den USA und in China unnachgiebig technologische Standards gesetzt werden. Das alles macht vielen Menschen Angst. Dieser Vortrag erklärt, warum dies so ist und zeigt anhand von anschaulichen Beispielen wie Roboter, Künstliche Intelligenz und Algorithmen unser Leben tatsächlich radikal verändern – auch zum Guten an sehr vielen Stellen! Wie radikal, ist vielen von uns immer aber noch nicht klar! Wir Menschen neigen dazu, kurzfristige Veränderungen zu überschätzen und langfristige Veränderungen zu unterschätzen. Doch sind es gerade die langfristig durch die Digitalisierung ausgelösten ökonomischen und gesellschaftspolitischen Veränderungen, die uns Menschen neuartige Denkweisen aufzwingen und abverlangen, die uns aber auch nie gekannte Chancen eröffnen.

Kurs abgeschlossen Braucht ein demokratisches Europa ein starkes Parlament? (1106)

Mi. 20.03.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Prof. Dr. Gabriele Abels

Im Mai 2019 finden zum neunten Mal Direktwahlen zum Europäischen Parlament statt. Seit den ersten Direktwahlen 1979 ist die Wahlbeteiligung kontinuierlich gesunken, und zwar auch in Deutschland (zuletzt 43%), zugleich sind die Kompetenzen des Europäischen Parlaments stetig gewachsen. Insbesondere durch den Lissabon-Vertrag von 2009 ist das Parlament zu einem nahezu „normalen“ Parlament geworden und seine Rolle als Gesetzgeber massiv ausgebaut worden. In dem Vortrag werden diese widersprüchlichen Entwicklungen nachgezeichnet. Es wird der Frage nachgegangen, ob ein Ausbau der parlamentarischen Mitwirkung zu einer Stärkung der Demokratie in der Europäischen Union führt.

Prof. Dr. Gabriele Abels ist Jean-Monnet-Professorin für Vergleichende Politikwissenschaft und Europäische Integration an der Universität Tübingen. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Demokratisierung der EU, insbesondere die Rolle von Parlamenten, Regionen in der EU, Integrationstheorien und Geschlechterforschung zur EU.

Kurs abgeschlossen Plastik im Meer - Wie stoppen wir die Plastikflut? (1107)

Mi. 27.03.2019 19:00 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dipl.- Biologe, WWF DeutschlandDr. Bernhard Bauske

Plastikmüll bedroht die Umwelt, die Meere und nicht zuletzt uns Menschen. Etwa 70 Prozent der Erdoberfläche sind von Wasser bedeckt. Doch heute schwimmen in jedem Quadratkilometer der Meere hunderttausende Teile Plastikmüll. Seevögel verenden qualvoll an Handyteilen in ihrem Magen, Schildkröten halten Plastiktüten für Quallen und Fische verwechseln winzige Plastikteilchen mit Plankton. Strände unbewohnter Inseln versinken geradezu im Müll. Und auch direkt vor unserer Haustür, beispielsweise in der Nordsee, sind Plastikabfälle eine allgegenwärtige Gefahr für Fische, Vögel und Meeressäuger. Nicht zuletzt können kleine Plastikpartikel, sogenanntes Mikroplastik und umweltschädliche Stoffe, die im Plastik enthalten sind oder daran angereichert werden, über die Fische auch in die menschliche Nahrungskette gelangen. Doch wie kommt der ganze Müll ins Meer und welche Lösungen dagegen gibt es?
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem WWF mit einem Livestream aus der vhs Bayreuth.

Beim dem Live-Webinar kommen Sie in die Volkshochschule und schauen sich die Veranstaltung mit Fachleuten als Live-Übertragung an. Über eine Online-Plattform reichen wir Ihre Fragen an die Expert*innen weiter. Nach Ende der Übertragung gibt es bei uns die Möglichkeit, vor Ort weiter zu diskutieren.

Alternativ können Sie sich die Veranstaltung als Live-Übertragung auf Ihrem Rechner zuhause anschauen. Über eine Online-Plattform können Sie Fragen an die Moderation der Veranstaltung übermitteln, die ausgewählte Fragen im Gespräch mit den Expert*innen aufgreift. Die Zugangsdaten zur Einwahl erhalten Sie nach Ihrer Anmeldung.

Kurs abgeschlossen Hagia Sophia im heutigen Istanbul (1108)

Mo. 25.03.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dr. Andrea El-Danasouri

„Ein Bild wunderbarer Schönheit, welches jene, die es sehen überwältigt (…). Denn sie ragt auf zu solcher Höhe, dass sie dem Himmel gleicht (…) und blickt hinunter auf die restliche Stadt (…). Sobald jemand diese Kirche betritt, um zu beten, versteht er sofort, dass nicht durch menschliche Macht oder Fähigkeit, sondern durch göttliche Inspiration dieses Werk so wunderbar gestaltet wurde.“ (Prokop)
Die Hagia Sophia in Konstantinopel ist seit 642 die Krönungskirche der byzantinischen Kaiser; von Anfang an ist sie als Kathedrale und als universal gedachte Modellkirche der christlichen Oikumene konzipiert worden. In Form von Vortrag und Gespräch wird die wechselhafte Geschichte der Sophienkirche bis heute vorgestellt, die nach der Eroberung Konstantinopels durch die Türken, 1453, in eine Moschee verwandelt wurde

Kurs abgeschlossen Franz von Assisi (1109)

Mo. 08.04.2019 18:30 - 20:30 Uhr

Donzentin: Dr. Andrea El-Danasouri

„Wo Liebe ist und Weisheit, da ist weder Furcht noch Ungewissheit; wo Geduld und Demut, weder Zorn noch Aufregung; wo Armut und Freude, nicht Habsucht und Geiz; wo Ruhe und Besinnung, nicht Zerstreuung noch Haltlosigkeit."
Franz von Assisi: Mahnung an die Brüder
Der italienische Mönch und Ordensgründer Franz von Assisi (1181/82-1226) reist im Jahr 1219 als Missionar bis Palästina, wo er sich dem Kreuzfahrerheer auf dem Weg nach Ägypten anschließt. In der Nähe von Damiette an der Nil-Mündung predigt er im Lager des muslimischen Heeres vor dem Sultan Al-Kamil. Bei dieser Begegnung verfolgt er u. a. das Ziel, Frieden zu stiften. Der Sultan ist beeindruckt von der Begegnung mit dem Bettelmönch, doch Franziskus kann die bevorstehende Schlacht nicht verhindern, sodass der Kreuzzug insgesamt fortgeführt wird. In Form von Vortrag und Diskussion wird die Lebensgeschichte Franz von Assisis vor und nach dieser Begebenheit vorgestellt.

Kurs abgeschlossen Persiens Pracht - Reiseimpressionen aus der Islamischen Republik Iran (1111)

Mi. 10.04.2019 18:30 - 20:00 Uhr

Donzentin: Andrea Reck

Höhenmeter und Hochkulturen zwischen dem Fünftausender Damavand und der Achämeniden Residenz Persepolis. Wandern mit den Baktiaren Nomaden im Zagros Gebirge, islamische Architektur und Kultur in Teheran, Isfahan, Shiraz und Yazd, Tage und Nächte in der Wüste Dasht-e Kavir. Seit zwanzig Jahren in Iran unterwegs, ist die Reisejournalistin Andrea Reck immer wieder berührt von der Gastfreundschaft und Offenheit der Iranerinnen und Iraner. Drei Jahrzehnte nach der Islamischen Revolution brodelt es im Land der Mullahs.

Kurs abgeschlossen Zielgerichtet kommunizieren (1112)

Mi. 13.03.2019 19:00 - 20:30 Uhr in Laupheim

Dozent: Holger Hagenlocher


Seite 1 von 2

Anschrift

VHS Laupheim

Bahnhofstraße 8

88471 Laupheim

Telefon: 07392 150130

E-Mail schreiben

Informationen über Deutsch- und Integrationskurse:

Telefon: 07392 / 91557-0

Bürozeiten

Mo - Do: 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

und 14:00 bis 16:00 Uhr

(Donnerstag bis 18:00 Uhr)

Download

Programmhefte
Sommerferienprogramm